pfeilr.gif (175 Byte)          pfeilv.gif (171 Byte)

Im Museum der Zivilisationen in Ankara, Hethitersaal

 

P1040734.JPG

 

Die Althethitische und die Gro▀machtzeit dauerten von 1750 bis 1200 v. Chr.

 

P1040736.JPG

P1040737.JPG

 

 

P1040738.JPG

 

 

P1040751.JPG

 

Diese schönen erklärenden Nachzeichnungen fehlten vor Ort. Der halbfertige Stiier.

 

P1040739.JPG

 

Der Musiker und der Tiertragende. Im Tempel waren viele Musiker und Tänzerinnen angestellt.

 

P10407350.JPG

 

 

P1040740.JPG

 

Die Akrobaten

 

P1040749.JPG

 

 

P1040741.JPG

 

Die Priester. Die Priesterschaft war für die Vorratshaltung verantwortlich. In den großen Tonegfäßen wurde Getreide und Getränke, Wein und Bier, was weniger verdarb als Wassser, gelagert, weswegen es im Hethiterreiche keine Hungersnöte gab.

 

P1040748.JPG

 

 

P1040742.JPG

 

Jemand bringt die Opfertiere.

 

P1040747.JPG

 

 

P1040743.JPG

 

König und Königin, im Rock, vor dem Altar.

 

P1040746.JPG

 

 

P1040744.JPG

 

Der Stier ist das geheiligte Tier des Sturm- bzw. Wettergottes, dem die Prozession gilt.

 

P1040745.JPG

 

 

P1040752.JPG

 

Das spähethitische Reich bestand aus einzelnen provinziellen Fürstentümern und dauerte noch ein halbes Jahrtausend von 1200 bis 700 v. Chr.

 

P1040755.JPG

 

 

WP Karatepe

 

WP Karatepe

 

WP Karatepe

 

In Karagamis, wie in Karatepe verwendete man weiterentwickelte luwische Hieroglyphen, das Luwische war eine hethitische Sprache. Im Zusammenhang mit den vielen Königsnamen in Hieroglyphen auf den Reliefs bildeten sie mit den phönizischen Texten auf Orthostaten in Karatepe eine Bilingue, und es gelang damit eine Entschlüsselung. ( Vorher bekannte bilingue Siegel auf den Briefen reichten nicht dazu, sie hatten nicht genug Information oder Bezüge aufzuweisen.)

 

Die Entschlüsselung

 

P1040753.JPG

 

 

P1040754.JPG

 

 

P1040756.JPG

 

 

P1040757.JPG

 

P1040758.JPG

 

 

zurück

Übersicht Türkei

Home

weiter